Klima-Wohlstandskids: Die wirklich allerletzte Generation

Quelle: ansage.org

Bei friedlichen Montagsspaziergängen richtet der autoritäre Coronalinksstaat im besten, solidarischsten, mehrheitsgesellschafts-affinsten Deutschland aller Zeiten seine Polizeipräsenz inzwischen nach der buchstäblichen „Faust”-Formel „Ein Polizist pro Spaziergänger“ aus – derweil in No-Go-Areas und endbereicherten Buntquartieren unserer metropolitanen Shitholes apokalyptisch-anomische Mad-Max-Szenarien erblühen, ohne dass sich dort je ein uniformierter Staatsdiener blicken lässt – und wenn doch, dann zumeist im fliegenden Rückwärtsgang und mit eingenässtem Schritt. Die hohe Kunst des Gewährenlassens und entschlossen Wegschauens praktiziert die Staatsgewalt auch bei Vertretern der mainstreammedial erfolgreich gehirngewaschenen, dem staatlichen Bildungsauftrag gemäß in Angsthypnose versetzten Klimasekte, denen Schulstreiks für ihre Nabelschau längst nicht mehr genügen – weshalb sie zunehmend dazu übergehen, mit ihren Aktionen die öffentliche Ordnung zu gefährden. Und zwar nicht mehr nur auf … (Weiterlesen)

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Klima-Wohlstandskids: Die wirklich allerletzte Generation

15. Februar 2022

Wir versenden täglich eine E-Mail falls es neue Beiträge gibt. Sie können sich jederzeit selbst wieder abmelden.

Oder Sie abonnieren unseren
Telegram-Kanal.

Pin It on Pinterest