Karl, die Klima-Kassandra „Wir essen viel zu viel Fleisch. Das muss sich ändern“

Quelle: reitschuster.de

Von Daniel Weinmann – Karl Lauterbach hat sich buchstäblich dem Klimawandel verschrieben. „Bevor es zu spät ist. Was uns droht, wenn die Politik nicht mehr mit der Wissenschaft mithält“, lautet sein 283 Textseiten umfassendes Buch, das an diesem Montag erscheint. Das Cover-Foto zeigt einen fast sympathisch dreinschauenden Karl Lauterbach in augenscheinlich besserer gesundheitlicher Verfassung als heute. Darauf lässt zumindest sein Gesicht schließen, das zum Zeitpunkt der Aufnahme deutlich fülliger war als heute. „Ich bin selbst in die Wissenschaft und später in die Politik gegangen, um die Welt etwas besser zu machen, konkret unser Gesundheitssystem“, lobt sich der SPD-Politiker gleich auf der zweiten Seite. „So etwas mag aus dem Munde eines Politikers heute kitschig klingen. Aber so war es.“ Auf dutzenden Seiten führt er aus, was – seiner Meinung nach – notwendig ist, um die Klimaziele zu erreichen. Hier finden sich teils wenig originelle Ideen. Zum Beispiel: Mehr mit Holz bauen, der Ausbau von Photovoltaik- und Windkraftanlagen, die Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen – und nicht zuletzt: vegane Ernährung. (Weiterlesen)

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Karl, die Klima-Kassandra „Wir essen viel zu viel Fleisch. Das muss sich ändern“

28. Februar 2022

Wir versenden täglich eine E-Mail falls es neue Beiträge gibt. Sie können sich jederzeit selbst wieder abmelden.

Oder Sie abonnieren unseren
Telegram-Kanal.

Pin It on Pinterest