Windpark statt Märchenwald: Klimaschutz pervers

Quelle: ansage.org

Wenn es um die Stilllegung des Braunkohletagebaus oder die Sabotierung neuer Autobahntrassen geht, ist grünen Umwelt- und Klimaheuchlern jedes Mittel recht. Hier wird gerne jeder einzelne zur Rodung bestimmte Baum zum Schutzobjekt verklärt, der mit brigantischen Besetzungsaktionen bis zum Bürgerkrieg bis aufs Blut verteidigt wird; entsprechende Aktionen im Hambacher Forst in NRW, aber auch im Dannenröder Forst in Hessen sind diesbezüglich besonders in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Dabei handelte es sich in beiden Fällen um relativ jungen Kulturwald, der künstlich aufgeforstet wurde und durch ausgleichende Renaturierungsmaßnahmen an anderer Stelle sogar überkompensiert werden soll. Hingegen ist der bislang unter strengstem Naturschutz stehende „Grimms Märchenwald” als Teil des idyllischen nordhessischen Reinhardswaldes ein Naturforst mit teilweise jahrhundertealtem Baumbestand. Dass dieser landeseigene Wald nun … (Weiterlesen)

 

0 Kommentare

Windpark statt Märchenwald: Klimaschutz pervers

31. März 2022

Wir versenden täglich eine E-Mail falls es neue Beiträge gibt. Sie können sich jederzeit selbst wieder abmelden.

Oder Sie abonnieren unseren
Telegram-Kanal.

Deutschland wacht aus seinen grün-linken Träumen auf

Quelle: tichyseinblick.de Die deutsche Politik verhätschelt die Klimaschützer. Nun fallen ausgerechnet die mit der Blockade des Hamburger Hafens der Regierung in den Rücken. Es ist ein Realitätsschock. Einer von vielen. ... Innenministerin Nancy Faeser (SPD) ist das...

Pin It on Pinterest