(Total verrückt!) The Great Reset: Globalistisch kontrolliertes Neuseeland will „Klimasteuer“ auf Rinder und Schafe einführen

Quelle: uncutnews.ch

Das Weltwirtschaftsforum und andere internationale Organisationen der Globalisten haben das Ziel, einen „Great Reset“ durchzuführen – eine Weltregierung, die auf Klimahysterie und sozialer Kontrolle basiert. Umweltschützer und nicht gewählte, selbst ernannte globale Eliten haben einen neuen Plan ausgeheckt, um die Kontrolle über die Agrarindustrie und die Lebensmittelauswahl der Menschen zu übernehmen. Der neue Vorschlag des von den Globalisten kontrollierten Neuseelands sieht vor, Viehzüchter zur Zahlung einer Klimasteuer für ihre Rinder und Schafe zu zwingen, die angeblich zu viel Methan und CO2 produzieren. Die Viehzüchter in Neuseeland halten etwa 10 Millionen Rinder und bis zu 26 Millionen Schafe. Während die Schafe vor allem für den Verzehr und die Produktion von Wolle genutzt werden, werden die Kühe nicht nur für die Produktion von Fleisch und Fleischprodukten, sondern auch für die Herstellung von Milchprodukten verwendet. Da Rinder und Schafe auch als Verursacher sogenannter „Klimagase“ (CO2, vor allem aber Methan) gelten, will die neuseeländische Regierung nun eine Klimasteuer auf diese Tiere erheben. Laut BBC sagte der neuseeländische Minister für Klimawandel, James Shaw: (Weiterlesen)

 

0 Kommentare

(Total verrückt!) The Great Reset: Globalistisch kontrolliertes Neuseeland will „Klimasteuer“ auf Rinder und Schafe einführen

14. Juni 2022

Wir versenden täglich eine E-Mail falls es neue Beiträge gibt. Sie können sich jederzeit selbst wieder abmelden.

Oder Sie abonnieren unseren
Telegram-Kanal.

Pin It on Pinterest