(Kriminelle Machenschaften!) WEF erlässt Edikt an globale Führungskräfte: Abschaffung des Autobesitzes, sie können „laufen oder sich das Fahrzeug teilen.“

Quelle: uncutnews.ch

Anfang dieses Monats wies das Weltwirtschaftsforum von Klaus Schwab die Regierungen in aller Welt an, die ohnehin schon sehr hohen Benzinpreise zu erhöhen. Jetzt behauptet das WEF, die Menschen hätten kein Recht auf ein eigenes Auto und müssten stattdessen „zu Fuß gehen oder sich das Auto teilen“. In einem am Freitag vom WEF veröffentlichten Schreiben behaupten die globalistischen Eliten, dass die gemeinsame Nutzung von Autos Teil eines „zirkulären Ansatzes“ ist, der notwendig ist, um die weltweite Nachfrage nach Edelmetallen und fossilen Brennstoffen zu reduzieren. Tausende von Privatjets fliegen jedes Jahr zum WEF-Gipfel nach Davos, aber laut Klaus Schwab sollten normale Menschen kein eigenes Auto besitzen. (Weiterlesen)

 

0 Kommentare

(Kriminelle Machenschaften!) WEF erlässt Edikt an globale Führungskräfte: Abschaffung des Autobesitzes, sie können „laufen oder sich das Fahrzeug teilen.“

24. Juli 2022

Wir versenden täglich eine E-Mail falls es neue Beiträge gibt. Sie können sich jederzeit selbst wieder abmelden.

Oder Sie abonnieren unseren
Telegram-Kanal.

Das Recycling-Problem der erneuerbaren Energien

Quelle: journalistenwatch.com Der Staat will die Energiewende massiv beschleunigen und deren Ausbau bis zum Jahr 2030 auf 80 Prozent des Strombedarfs steigern. Bis zum Jahr 2045 soll so sogar der gesamte benötigte Strom aus erneuerbaren Energiequellen kommen. Den...

Pin It on Pinterest