Erzwungene Klimaneutralität: Drastische CO2-Reduktion gegen warme Nächte – Wollen sie uns bald auch noch die Luft zum Atmen nehmen?

Quelle: wochenblick.at

Die Medien trommeln wieder für den Klimawandel und die “Klimaneutralität”. Mit einem panischen Artikel heizen die heimischen Medien den Menschen wieder einmal so richtig ein. Die Klimakrise, also der menschengemachte CO2-Ausstoß sei schuld an den wärmen Nächten mit Temperaturen über 20 Grad – diese tropischen Nächte sozusagen. Nächte würden sich stärker aufheizen als die Tage. Es sei ein klarer Fall für die drastische Reduktion des CO2-Aussoßes – bis 2050 müsse man klimaneutral werden. Die Nächte, die in dicht besiedelten Städten wie in Wien heißer sind als in ländlichen Gebieten, zeigen aber eindeutig, wie stark die innerstädtische Bodenversiegelung die Wärme speichert. Die Hitzewarnungen gehen in die nächste Runde. Momentan wird in der heimischen Medienlandschaft kein Tag ausgelassen, um … (Weiterlesen)

 

0 Kommentare

Erzwungene Klimaneutralität: Drastische CO2-Reduktion gegen warme Nächte – Wollen sie uns bald auch noch die Luft zum Atmen nehmen?

26. Juli 2022

Wir versenden täglich eine E-Mail falls es neue Beiträge gibt. Sie können sich jederzeit selbst wieder abmelden.

Oder Sie abonnieren unseren
Telegram-Kanal.

Pin It on Pinterest