Besiegeln pupsende Kühe die Klima-Apokalypse? Umweltbundesamt setzt zur Umverteilung auf dem Speiseplan an

Quelle: reitschuster.de

Von reitschuster.de – Was ist unsichtbar und riecht nach Kuh? Ein Rinderfurz! An diesen leicht abgewandelten Klassiker von Otto Waalkes mag manch einer gedacht haben, als er den neuesten Vorschlag von Dirk Messner zur Rettung des Weltklimas vernommen hat. Um dieses vermeintliche Problem sichtbar zu machen, fordert der Chef des Umweltbundesamts allen Ernstes eine neue CO2-Steuer auf die Ausdünstungen von Rindern. Im Podcast Jung & Naiv bezeichnete Messner es nur als „folgerichtig“, die Landwirte für die von ihnen bzw. ihrem Milchvieh verursachten Emissionen zahlen zu lassen. Pupsende und rülpsende Kühe als Klima-Killer? Natürlich nicht und das weiß selbstverständlich auch Dirk Messner, der sogleich auch damit rausrückt, worum es ihm bei seinem Vorschlag wirklich geht: Die Deutschen müssen nach Meinung des Politikwissenschaftlers an „fleischlose Kost gewöhnt“ werden. Im Gegenzug zur höheren Besteuerung von Rindfleisch plädiert der Leiter des Umweltbundesamts für … (Weiterlesen)

 

0 Kommentare

Besiegeln pupsende Kühe die Klima-Apokalypse? Umweltbundesamt setzt zur Umverteilung auf dem Speiseplan an

10. August 2022

Wir versenden täglich eine E-Mail falls es neue Beiträge gibt. Sie können sich jederzeit selbst wieder abmelden.

Oder Sie abonnieren unseren
Telegram-Kanal.

Pin It on Pinterest