Energiekrise: Nun doch wieder dreckige Kohle statt sauberem Erdgas?

Quelle: report24.news

Um die Energiekrise zumindest ein wenig abzufedern, setzen die Europäer wieder zunehmend auf die von Klimafanatikern so verhasste Kohle, welche das deutlich sauberere Gas ersetzen soll. Diese kommt nun nicht mehr aus Russland, sondern unter anderem aus Australien, Südafrika und Indonesien… Zu gepfefferten Preisen. Eigentlich hätte die Kohleverstromung schon längst aufgegeben werden sollen, zumal die Kohlekraftwerke als Dreckschleudern gelten und ganz und gar nicht in die schöne saubere Energiewelt der Klimafanatiker passen. Doch da sich die Europäische Union mit den Sanktionen gegen Russland gerade an den Rand des totalen wirtschaftlichen Kollapses bringt und Bürger und Unternehmen sich die hohen Energiekosten nicht einmal mehr ansatzweise leisten können, wird eben in den sauren Apfel gebissen: Die Kohlekraftwerke werden vielerorts wieder in Betrieb genommen. (Weiterlesen)

 

 

0 Kommentare

Energiekrise: Nun doch wieder dreckige Kohle statt sauberem Erdgas?

17. September 2022

Wir versenden täglich eine E-Mail falls es neue Beiträge gibt. Sie können sich jederzeit selbst wieder abmelden.

Oder Sie abonnieren unseren
Telegram-Kanal.

Doch kein Verbrenner-Aus für Lkw?

Quelle: journalistenwatch.com Berlin – Jeder weiß, dass sämtliche Lieferketten sofort zusammenbrechen würden, würde die Branche auf E-Autos umsteigen. Jetzt weiß es auch der Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP). Nach Kritik aus der Union hat er nun...

Belgien plant den Ausstieg vom Atomausstieg

Quelle: journalistenwatch.com Die belgische Regierung wird den Betreiber der belgischen Kernkraftwerke, Engie, um eine Verlängerung der Betriebszeit der ältesten Kernreaktoren bitten. Mit dem Weiterbetrieb der Reaktoren Doel 1, Doel 2 und Tihange 1 plant die belgische...

Pin It on Pinterest