Klimakleber müsste man sein – Wochenkommentar von Edith Brötzner

Quelle: report24.news

Klimakleber müsste man sein. Dann wären viele Dinge viel einfacher. Dann hätte man Spirituosenkenner Kogler als Schutzpatron. Wortgewaltig würde man in seinen flammenden Reden vor dem Parlament verteidigt. Meine Empfehlung am Rande wären zwei, drei Glaserln weniger vor den Sitzungen und parallel dazu eine Runde Sprechtraining, um die stellenweise vielleicht etwas „gscherten“ Reden noch ein wenig auszudeutschen. (Weiterlesen)

 

0 Kommentare

Klimakleber müsste man sein – Wochenkommentar von Edith Brötzner

27. November 2022

Wir versenden täglich eine E-Mail falls es neue Beiträge gibt. Sie können sich jederzeit selbst wieder abmelden.

Oder Sie abonnieren unseren
Telegram-Kanal.

Doch kein Verbrenner-Aus für Lkw?

Quelle: journalistenwatch.com Berlin – Jeder weiß, dass sämtliche Lieferketten sofort zusammenbrechen würden, würde die Branche auf E-Autos umsteigen. Jetzt weiß es auch der Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP). Nach Kritik aus der Union hat er nun...

Belgien plant den Ausstieg vom Atomausstieg

Quelle: journalistenwatch.com Die belgische Regierung wird den Betreiber der belgischen Kernkraftwerke, Engie, um eine Verlängerung der Betriebszeit der ältesten Kernreaktoren bitten. Mit dem Weiterbetrieb der Reaktoren Doel 1, Doel 2 und Tihange 1 plant die belgische...

Pin It on Pinterest