Deutschland und der Phantom-Strom 807 Millionen Euro für nie produzierte Windenergie

Quelle: reitschuster.de

Von Kai Rebmann – Nirgends in Europa bezahlen die Verbraucher für den Strom so viel wie in Deutschland. Laut Eurostat lag der Preis für eine Kilowattstunde (kWh) im Jahr 2021 hierzulande bei stolzen 32 Cent und damit um mehr als das Doppelte höher als bei vielen unserer Nachbarn. Daran hat auch der Wegfall der EEG-Umlage im Juli nichts Wesentliches geändert. Und nein, für die hohen Preisen sind nicht allein Wladimir Putin und sein Krieg in der Ukraine verantwortlich, sondern die völlig verfehlte und mit ideologischem Eifer weiterbetriebene Energiepolitik der Bundesregierung. Unglaublich, aber wahr: Die Verbraucher in Deutschland bezahlten zuletzt 807 Millionen Euro für Energie, die nie erzeugt wurde. Genauer gesagt, für Strom, der in Windparks hätte produziert werden können. Aber wie kann das sein? Bereits im September haben wir … (Weiterlesen)

 

0 Kommentare

Deutschland und der Phantom-Strom 807 Millionen Euro für nie produzierte Windenergie

19. Dezember 2022

Wir versenden täglich eine E-Mail falls es neue Beiträge gibt. Sie können sich jederzeit selbst wieder abmelden.

Oder Sie abonnieren unseren
Telegram-Kanal.

Doch kein Verbrenner-Aus für Lkw?

Quelle: journalistenwatch.com Berlin – Jeder weiß, dass sämtliche Lieferketten sofort zusammenbrechen würden, würde die Branche auf E-Autos umsteigen. Jetzt weiß es auch der Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP). Nach Kritik aus der Union hat er nun...

Belgien plant den Ausstieg vom Atomausstieg

Quelle: journalistenwatch.com Die belgische Regierung wird den Betreiber der belgischen Kernkraftwerke, Engie, um eine Verlängerung der Betriebszeit der ältesten Kernreaktoren bitten. Mit dem Weiterbetrieb der Reaktoren Doel 1, Doel 2 und Tihange 1 plant die belgische...

Pin It on Pinterest