Klima-Horrorprognosen, die nie eintreten: Die Karotte am Stock

Quelle: ansage.org

Bei „Carbon Brief“ handelt es sich um eine von superreichen Stiftungen finanzierte Klimalobby-Nichtregierungsorganisation. Im Jahr 2017 – also vor sechs Jahren – behauptete diese NGO, wir hätten „nur noch vier Jahre”, bis unser „CO2-Budget“ zur Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels aufgebraucht ist; also bis 2021. Da sich die damalige Drohung mit Überschreiten des Zieltermins überlebt hatte, wurde im November 2022 kurzerhand das nächste Ultimatum verkündet: Diesmal hieß es dann, dass wir nur noch neun Jahre hätten, bis besagtes Budget aufgebraucht sei – also bis 2031. Und weil die Welt in 2031 absehbar dann immer noch nicht untergegangen sein wird, wird man uns spätestens 2030 wohl erzählen, unser CO2-Budget reiche jetzt nur noch bis 2035 (oder so ähnlich). Man muss es wirklich sagen: (Weiterlesen)

 

 

0 Kommentare

Klima-Horrorprognosen, die nie eintreten: Die Karotte am Stock

14. Januar 2023

Wir versenden täglich eine E-Mail falls es neue Beiträge gibt. Sie können sich jederzeit selbst wieder abmelden.

Oder Sie abonnieren unseren
Telegram-Kanal.

Doch kein Verbrenner-Aus für Lkw?

Quelle: journalistenwatch.com Berlin – Jeder weiß, dass sämtliche Lieferketten sofort zusammenbrechen würden, würde die Branche auf E-Autos umsteigen. Jetzt weiß es auch der Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP). Nach Kritik aus der Union hat er nun...

Belgien plant den Ausstieg vom Atomausstieg

Quelle: journalistenwatch.com Die belgische Regierung wird den Betreiber der belgischen Kernkraftwerke, Engie, um eine Verlängerung der Betriebszeit der ältesten Kernreaktoren bitten. Mit dem Weiterbetrieb der Reaktoren Doel 1, Doel 2 und Tihange 1 plant die belgische...

Pin It on Pinterest