Klima-Extremisten: Landnahme im Rheinischen Revier – Dieser Kohle-Protest stinkt zum Himmel

Quelle: reitschuster.de

Von Kai Rebmann – Lützerath wurde in den vergangenen Wochen zum Symbol für den mitunter gewalttätigen Widerstand gegen den Tagebau im Rheinischen Revier. Aber nicht nur dafür. Beispiele wie die Videos der inszenierten „Festnahme“ von Greta Thunberg dokumentierten auch die Schlagseite, mit der die meisten Medien über die Ereignisse vor, während und nach der Räumung des längst verlassenen Ortsteils von Erkelenz berichteten. Und wie die Polizei offenbar zwischen „guten“ und „bösen“ Demonstranten unterscheidet. Dass es in Lützerath mehrfach und fortlaufend zur Überschreitung von roten Linien gekommen ist, belegt ein Brandbrief, den Bewohner der umliegenden Kohledörfer an den Polizeipräsidenten, das Landratsamt und den Bürgermeister geschrieben haben. Demnach herrschen in Berverath, Keyenberg, Kuckum sowie Ober- und Unterwestrich nach wie vor teilweise bürgerkriegsähnliche Zustände. Auch diese Dörfer sollten ursprünglich abgebaggert werden, konnten im Rahmen einer mit RWE ausgehandelten Kompromisslösung aber gerettet werden. Im Gegensatz zu Lützerath sind … (Weiterlesen)

 

0 Kommentare

Klima-Extremisten: Landnahme im Rheinischen Revier – Dieser Kohle-Protest stinkt zum Himmel

25. Januar 2023

Wir versenden täglich eine E-Mail falls es neue Beiträge gibt. Sie können sich jederzeit selbst wieder abmelden.

Oder Sie abonnieren unseren
Telegram-Kanal.

Pin It on Pinterest